zur StartseiteKontaktdaten Nina ZobelImpressum

Buchhaltungscoaching
Buchhaltung
Gründerberatung


Kurzbeschreibung Nina Zobel
Partner und Kooperationen
Kundenmeinungen
Fragen und Antworten

Vorher-Nachher-Situation



Folgen sie uns auf Facebook

Was ist das eigentlich: BuchhaltungsCoaching?

Hier beantworte ich Fragen, die auch Sie mir eventuell stellen möchten.

1. Was genau bedeutet BuchhaltungsCoaching und wie ist es entstanden?
BuchhaltungsCoaching bedeutet die Optimierung der laufenden Buchhaltung auf Vollständigkeit und Plausibilität. In meiner Praxis als selbstständige Bilanzbuchhalterin stelle ich immer wieder fest, dass es verschiedene Bereiche in den Buchhaltungen meiner Kunden gibt, in denen ungenutztes Einsparpotenzial liegt. Unternehmer vergessen sie schlicht und einfach oder kennen sie gar nicht erst. Das können Kleinigkeiten sein wie z.B. Autowäsche oder die ADAC-Mitgliedschaft, die nicht abgesetzt werden. Aber manchmal sind auch "dicke Brocken" dabei wie Reisekosten, die sich schnell auf mehrere hundert Euro summieren können.

2. Übernehmen Sie auch andere Arbeiten für Ihre Kunden – außer Buchhaltung?
Ja, ich erledige auch andere Dinge. Viele meiner Kunden sind froh, dass ich ihnen nicht nur die Buchhaltung, sondern auch anderen "lästigen Kram" abnehme, wie Mahnbescheide oder Formulare ausfüllen, Reisekosten aufstellen etc.

3. Für welche Unternehmen ist Ihr BuchhaltungsCoaching gedacht?
Mein Service richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, die ihre Buchhaltung selbst vorbereiten oder erledigen, also wissen, welche Betriebsausgaben sie ansetzen. Außerdem Unternehmen, mit denen in der Regel keine Strategiegespräche geführt werden, weil sie dafür zu klein sind.

4. Was ist, wenn Sie bei Fragen an Ihre Grenzen stoßen?
Ich habe für Fragen, die der Steuerberatung unterliegen, diverse Steuerberater, an die ich verweise. Ich suche nach ganz "normalen" Betriebsausgaben wie Reisekosten etc.

5. Wenn Sie Betriebsausgaben aufdecken, werden doch Mehrkosten generiert.
Wie kann man dann sparen?
Wenn Sie Kaffee und Wasser kaufen, aber bisher nicht wussten, dass Sie das absetzen können (um genau DIESE Bereiche geht es mir), dann erfahren Sie das durch mein Coaching und können diese Ausgaben, die Sie bisher vielleicht aus privater Tasche bezahlt haben, künftig zu Ihren Betriebsausgaben zählen, um Ihre Gewinne zu mindern und im Ergebnis weniger Steuern zu zahlen.

6. Was ist Ihr Ziel?
Die gemeinsame Suche nach Steuervorteilen ist mein Ziel. Deshalb arbeite ich mit diversen Steuerberatern sehr gut zusammen – davon profitieren alle Beteiligten - auch der Steuerberater.

7. Haben Sie einen Steuerberaterlehrgang absolviert?
Nein, das habe ich auch nicht vor. Mir liegen Zahlen und das Schaffen von Ordnung eher als Steuergesetze.

8. Wie lassen sich Buchhaltung und Personal Coaching vereinbaren?
Das sind ja zwei komplett unterschiedliche Bereiche.
Mir liegt nicht nur an Zahlen, sondern auch an Menschen. Deshalb habe ich meine Vorlieben kombiniert und helfe Unternehmern bei ihrer Buchhaltung, die meine Hilfe gern in Anspruch nehmen. Wie heißt es so schön: Jeder bekommt die Kunden, die zu ihm passen.

9. Haben Sie eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung?
Ja, ich habe seit Jahren eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung, allerdings haben sich bisher noch keine Haftungsgründe ergeben.

10. Warum berechnen Sie das Honorar nach Erfolg?
Erfolgshonorar deshalb, weil ich zeigen möchte, dass sich eine Win-Win-Situation ergibt und ich nur etwas verdiene, wenn der Kunde auch etwas davon hat.

Ihre Frage ist hiermit nicht beantwortet?
Dann rufen Sie bitte an: Tel. 0 47 61 / 74 80 33 oder mailen Ihre Nachricht.


Meine Interviews
Eigener Blog
Mein Xing-Profil
Empfehlen Sie diese Seite Freunden und oder Bekannten
Hier gibt es nützliche Formulare zum Download


Kennen Sie den Weg?
zurück zur Startseite